Konfirmation 2020

Liebe Konfirmandeneltern,
liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden!

 

Nach den Entscheidungen der Politik in dieser Woche ist nun endgültige Klarheit geschaffen worden, dass unsere Konfirmation am 26.04.2020 nicht stattfinden kann.
Diese Feststellung kommt für die Meisten von uns sicherlich nicht überraschend.

Vermutlich hätten wir uns das anders gewünscht, aber in verschiedenen Telefonaten, die ich geführt habe und in einigen Rückmeldungen auf die Post, die per Mail und per Brief herausgegangen ist, war sowieso ein deutliches Signal dafür zu spüren, die Konfirmation nicht wie geplant stattfinden zu lassen, sondern auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben.

Da Gottesdienste (vor allem in größerer Form) bis auf weiteres immer noch untersagt sind, ist es sinnvoll, die Konfirmation nicht nur kurzfristig zu verschieben.
Großveranstaltungen bleiben ja zum Beispiel bis zum 31.08.2020 weiterhin untersagt.

Das Presbyterium (also der Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Bocholt) hat auf einer Videokonferenz am gestrigen Freitagabend (17.04.2020) auf der Grundlage der aktuell geltenden Richtlinien darum den Beschluss gefasst, alle Konfirmationen in den September zu verlegen.

Dies bedeutet eine größere Planungssicherheit mit Blick auf all die Dinge, die für eine Konfirmation zu organisieren sind. Innerhalb der Familien und auch für die Kirchengemeinde.

Sicherlich können sich bis dahin die Umstände sowohl in die eine, wie auch die andere Richtung schon wieder verändert haben, aber das haben wir alle nicht in der Hand.

Das Presbyterium war sich jedoch einig, dass wir alles tun wollen, um die Konfirmationen noch in diesem Jahr durchzuführen.

So wurde nun folgendes beschlossen:

 

13.09.2020 Konfirmation an der Christuskirche in der Christuskirche

20.09.2020 Konfirmation an der Apostelkirche          in der Apostelkirche oder der Christuskirche

27.09.2020 Konfirmation am Bonhoefferhaus           in der Christuskirche

 

Nähere Informationen – speziell dann auch zu unserer Konfirmation – werde ich in der kommenden Woche an Sie und Euch weitergeben.

Ich hoffe, das ist alles verständlich rübergekommen und Ihr/Sie kommen als Familie weiterhin gut durch diese verrückte Zeit.